Sie sind hier: › Aktuelles 
28.11.2018

Landesregierung fördert Schulbau

6,2 Millionen Euro gehen in den Landkreis Esslingen

Insgesamt 89 Schulbaumaßnahmen an öffentlichen Schulen fördert die Landesregierung 2018. Acht dieser Projekte befinden sich im Landkreis Esslingen und werden mit 6,2 Millionen Euro aus dem kommunalen Finanzausgleich gefördert. Das teilte der Kirchheimer CDU-Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann mit.

Die Generalsanierung der Ludwig-Uhland-Schule in Wendlingen unterstützt die Landesregierung mit 2.274.000 Euro. Der Umbau am Eduard-Spranger-Gymnasium Bernhausen wird mit 97.000 Euro gefördert. 2.786.00 Euro fließen für den dritten Bauabschnitt der Generalsanierung des Otto-Hahn-Gymnasium und des Heinrich-Heine-Gymnasium nach Ostfildern-Nellingen.

Weitere Gelder gehen im Rahmen des Förderprogramms für Baumaßnahmen an fünf Schulen mit ganztägigen Angeboten. Die Erweiterung der Teckschule in Dettingen wird mit 344.000 Euro gefördert, der Umbau und Erweiterung der Teck-Realschule in Kirchheim mit 172.000 Euro. Ebenso der Umbau der Albert-Schweitzer-Schule in Denkendorf (108.000 Euro), die Erweiterung der Gemeinschaftsschule Frickenhausen (312.000 Euro) sowie der Umbau der Theodor-Eisenlohr-Schule Nürtingen (142.000 Euro).

Förderfähig sind schulische Um-, Neu- und Erweiterungsbauten. Voraussetzung ist ein entsprechender langfristiger Bedarf, beispielsweise in Folge gestiegener Schülerzahlen oder als Ersatz für vorhandene Räume, die nicht mehr den schulischen Anforderungen entsprechen.

Die Einführung neuer pädagogischer Konzepte an den Schulen und die heterogenere Schülerschaft führen zu veränderten Anforderungen an ein Schulgebäude. Dazu gehören auch der Ausbau von Ganztagesangeboten sowie die Herausforderungen der Inklusion. „Für uns als CDU-Landtagsfraktion ist es wichtig und richtig, die kommunalen Schulträger bei dieser weisungsfreien Pflichtaufgabe zu unterstützen, um gemeinsam für moderne Lern- und Lebensräume an den Schulen zu sorgen“, betont Karl Zimmermann.

Das Land Baden-Württemberg gewährt im Rahmen der Schulbauförderung einen Regelzuschuss in Höhe von 33 Prozent des als förderfähig anerkannten Bauaufwands für Um-, Neu- und Erweiterungsbauten. Die Schulbauförderung sieht eine einmalige Förderung zur Schaffung der erforderlichen Flächen für den lehrplanmäßigen Unterricht, den ganztägigen Betrieb einer Schule oder auch für die Inklusion vor. Hierzu gehören nicht nur Neubaumaßnahmen, sondern auch die Erweiterung von Schulen, der grundrissverändernde Umbau von Schulen sowie der Erwerb und der Umbau eines Gebäudes zur Schaffung von Schulraum.

Ein Baukostenzuschuss für Ganztagsschulen setzt einen Ganztagsbetrieb an mindestens drei Wochentagen mit täglich mindestens sieben Zeitstunden und einem vom Schulträger beaufsichtigtem Angebot zum Mittagessen voraus. Die Schule muss über ein pädagogisches Konzept für den Ganztagsbetrieb verfügen. Förderfähig sind die zusätzlich erforderlichen Räume und Flächen für den Essens-, Betreuungs-, und Freizeitbereich.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© Karl Zimmermann MdL 2018