Sie sind hier: › Aktuelles 
30.03.2019

Land fördert Schulsanierung im Kreis mit über 28 Millionen

28,7 Millionen Euro Fördermittel fließen für Schulsanierungen in den Landkreis Esslingen. Sowohl allgemeinbildende als auch berufliche Schulen profitieren von dem Programm, wie der CDU-Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann mitteilt.

Im Bereich der Berufsschulen gehen Fördermittel von knapp einer Millionen Euro zur Sanierung naturwissenschaftliche Räume sowie der Fassaden und Fenster an die Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule. In Nürtingen werden an der Fritz-Ruoff-Schule Maßnahmen im Brandschutz, Lüftung und zur Sanierung der Flure mit rund 1,3 Millionen Euro unterstützt. Die Philipp-Matthäus-Hahn-Schule erhält für Fassade und Aufzugssanierung eine knappe halbe Million Euro.

Der höchste Einzelbetrag geht mit 7,7 Millionen Euro nach Plochingen. Am dortigen Gymnasium wird die Sanierung von Fassade und Dach sowie die Generalsanierung des Kupferbaus gefördert. Das Hölderlingymnasium in Nürtingen erhält knapp 4,9 Millionen Euro für umfängliche Sanierungen im Bereich Elektro, Heizung, Fenster, Dach, Sanitär und Brandschutz. Ähnliche Arbeiten stehen an der Geschwister-Scholl-Realschule Nürtingen (3,7 Millionen Euro) sowie in Wernau an der Teckschule (1 Millionen Euro) und Schlossgartenschule (124.000 Euro) an.

Weitere Mittel gehen nach Ostfildern an die Wassenäckerschule in Scharnhausen in Höhe von 740.000 Euro für Brandschutz, Elektrosanierung sowie das Geländer Galerie. In Filderstadt kann die Realschule Bildungszentrum Seefälle Bonlanden Lüftungsanlagen mit 152.000 Euro sanieren. Die Lichtenwalder Grundschule erhält für Sanitär, Elektrosanierung, Beleuchtung, Malerarbeiten 95.000 Euro Zuschüsse. In Neuffen kann die Realschule Elektroinstallation, Beleuchtung sowie Brandschutz-Sanierungen mit 713.000 Euro Landesmitteln angehen. Weitere Mittel in Höhe von 505.000 Euro gehen an die Friedrich-Glück-Schule in Oberensingen für Elektroinstallation, Beleuchtung, Fenster, Dach, Schalldämmung, Außenfassade, Brandschutz und Aufzug. Und schließlich kann sich die Teckschule in Dettingen über 528.000 Euro freuen, um Elektroinstallation, Heizung, Lüftung, Fenster, Brandschutz und Sanitäranlagen zu erneuern.

Das Land Baden-Württemberg stellt für die Jahre 2017 bis 2019 mit dem Kommunalen Sanierungsfonds erstmalig Fördermittel für die Sanierung bestehender Schulen öffentlicher Schulträger zur Verfügung. Zuvor wurden nur Neu- und Umbauten von Schulen gefördert. Das Land beteiligt sich in Höhe von 10% der Tilgungsverpflichtungen an den Sanierungslasten der Kommunen mit insgesamt rd. 595,6 Mio. Euro. Gemäß der Entscheidung der Kommunalen Landesverbände sollen vom Gesamtvolumen 80% für die Sanierung von Schulen und 20% für die Sanierung von Brücken verwendet werden.

Daneben hatte der Bund über das Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes Mittel für die Förderung von Schulsanierungen von finanzschwachen Kommunen bereitgestellt. Die Bundesförderung von einmalig 251 Mio. Euro wurde im Antragsjahr 2018 ausgeschöpft, nachdem 289 Anträge mit einem Förderbedarf von 264 Mio. Euro eingegangen waren. Es wurden 269 Sanierungsmaßnahmen mit insgesamt 251,195 Mio. Euro gefördert.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© Karl Zimmermann MdL 2019