Sie sind hier: › Aktuelles 
21.04.2021

Älter werden im Quartier

Das Land Baden-Württemberg unterstützt viele kommunale Projekte zur Quartiersentwicklung im Kreis Esslingen.

Kreis. Das Land fördert das Projekt „Kommunale Quartiersentwicklungsplanung - Älter werden im Quartier“ und sichert damit die Quartiersentwicklung als festen Bestandteil der Daseinsvorsorge der beteiligten Kommunen ab. Im Landkreis Esslingen profitiert davon das Projekt mit insgesamt 286 900 Euro. Die Fördermittel gehen an den Landkreis und die kooperierenden Kommunen Aichtal, Altbach, Beuren, Denkendorf, Erkenbrechtsweiler, Frickenhausen, Großbettlingen, Hochdorf, Köngen, Neckartailfingen, Neckar­tenzlingen, Neidlingen, Nürtingen, Weilheim, Wendlingen.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann freut sich über die Finanzspritze seitens des Landes, da der Fokus auf die älteren Generationen helfe, Senioren nicht nur als ein Hauptfaktor des demografischen Wandels zu sehen, sondern sie stattdessen als wertvolle Ressource für Ehrenamt und freiwilliges Engagement in lokalen Verantwortungs- und Entwicklungsgemeinschaften zu begreifen.

Auch für den Grünen-Fraktionsvorsitzenden Andreas Schwarz bedeutet der Geldsegen einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. „Quartiere spielen eine große Rolle, wenn es um das Zusammenleben von Pflegebedürftigen und Gesunden, Jungen und Alten, Migranten und Einheimischen geht. Sie sind die Orte, an denen Menschen sich einbringen, Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig unterstützen“, sagt Andreas Schwarz.

Ähnlich sieht es der seniorenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Andreas Kenner. Mit der Förderung würden kommunale Mitarbeitende der einzelnen Städte und Gemeinden im Landkreis qualifiziert, um die Quartiersentwicklung als festen Bestandteil der Daseinsvorsorge zu verankern. Lebendige Quartiere, in denen man sich in jedem Alter und jeder Lebenslage wohlfühlt, tragen für Kenner zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei.

Beim Förderprogramm „Quartiersimpulse“ erhalten Städte und Gemeinden für eine Projektlaufzeit von bis zu zwei Jahren vom Land einen Zuschuss von bis zu 85 000 Euro für ihr Quartiersprojekt. Bei kommunalen Verbünden und Landkreisen in Verbindung mit kreisangehörigen Gemeinden oder Städten sind Förderungen von bis zu 115 000 Euro möglich. Den finanziellen Zuschuss erhalten Kommunen für Sach- und Personalkosten sowie Beratungskosten.

Das Förderprogramm „Quartiersimpulse“ ist Teil der Strategie „Quartier 2030 - Gemeinsam.Gestalten“. Über das Programm werden inzwischen 83 Projekte mit einem Gesamtvolumen von knapp sechs Millionen Euro gefördert. pm

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© Karl Zimmermann MdL 2021